Jennifer
31.Aug.2013
Sieger Patrick Harms

And the winner is…

Gestern war es endlich so weit: Auf der IdeenExpo fand das große Science Slam Finale statt! Schon seit November 2011…

Marie
21.Sep.2011

Der Studententag: Vom Hörsaal ins Berufsleben

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Studiums wartet der wohl spannendste Schritt auf jeden Absolventen: Der Einstieg in den Berufsalltag. Wissen, was man über mehrere Jahre theoretisch erlernt hat, muss man anschließend in der Praxis anwenden. Auf dem Weg zum Traum-Job warten allerdings noch einige Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Zunächst einmal muss man die vielen Fragezeichen, die einem im Kopf umher schwirren, beantworten. In welchem Beruf möchte ich arbeiten? Welches Unternehmen bietet mir die besten Karrierechancen? Passt die Stelle, für die ich mich bewerben möchte, auch tatsächlich zu mir? Wie überzeuge ich die Personalverantwortlichen im Bewerbungsgespräch? Und wie kann ich schon während des Studiums für einen erfolgreichen Karriereeinstieg vorsorgen? Antworten auf diese und andere Fragen konnten Studenten auf dem eigens von der IdeenExpo dafür organisierten Studententag am Freitag, den 02. September 2011 finden. Ich war für euch vor Ort und habe die Angebote unter die Lupe genommen.

Jan
07.Jun.2011

Das Rahmenprogramm steht!

Endlich ist es soweit. Nachdem die IdeenExpo-Botschafter ihre Jacken angezogen haben, die Roadshow ihre Promotion-Tour durch Deutschland gestartet hat und ich den 3D-Rundgang über die IdeenExpo 2011 schon gefühlte 1.000mal gesehen haben, wurde nun das offizielle Bühnenprogramm vorgestellt. Und vorweg kann ich euch schon sagen: Das darf man sich nicht entgehen lassen!

Marie
25.Nov.2010

Wissen to go in 6 x 10 Minuten

Donnerstagabend, der 28. Oktober 2010. Ein nun historisches Datum: Der Pavillon Hannover wird Austragungsort des ersten Science Slam in Hannover und ich bin dabei. Die Räumlichkeiten sind in orangenes Licht getaucht. Überall hängen und stehen Plakate, auf denen ein Mikro mit Gehirn zu sehen ist. Das gutgelaunte und überwiegend aus Studenten bestehende Publikum geht auf Sitzplatzsuche. Schließlich ist auch der letzte Platz belegt. Dicht an dicht sitzen die Zuschauer nebeneinander, gespannt darauf Wissenschaftler live in 6 x 10 Minuten zu erleben.