Dow auf dem Weg zur IdeenExpo

Am 3. Juni 2009 veröffentlicht von Lisa von Holten

Know-how von Dow steckt in unzähligen Dingen, mit denen wir uns umgeben, und ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dafür sorgen die zahlreichen Produkte und Lösungen unserer sechs internationalen Geschäftsbereiche: die drei Basis-Geschäftsbereiche Basic Plastics, Basic Chemicals und Hydrocarbons & Energy sowie die drei Performance-Geschäftsbereiche Performance Plastics, Performance Chemicals und Agricultural Sciences.

Sie ermöglichen den unterschiedlichsten Industriebranchen, tausende Konsumgüter herzustellen. Das Spektrum reicht dabei von Arzneimitteln, Unterhaltungselektronik und Farben bis zu Filtertechnologien zur Wasseraufbereitung, Spielsachen, Textilien und Werkzeugen.   (http://www.dow.com/facilities/europe/germany/markt_prod/index.htm)

lisa_dow2

Das Dow Werk in Stade

Die Dow ist mit 3.000 Mitarbeitern in Stade und Walsrode eines der größten niedersächsischen  Unternehmen und wird sich, wie auch 2007, wieder aktiv an der IdeenExpo beteiligen. Aber bis es soweit ist, ist es noch ein langer Weg. Die Planung einer solchen Veranstaltung ist ein umfangreiches Projekt in einem derart großen Unternehmen und es muss noch viel vorbereitet werden, davon konnte ich mich durch einem Besuch des Dow Werks in Stade und einem Treffen mit Public Affairs Manager Joachim Sellner selbst überzeugen.

Am Anfang dieser Vorbereitungen stehen viele Fragen wie zum Beispiel:

Wen wollen wir ansprechen?

Was wollen wir vermitteln?

Auf welche Art und Weise soll das passieren?

Um Lösungen dafür zu finden, werden Meetings einberufen und interessierte Mitarbeiter aus allen Abteilungen der Dow tragen ihre ersten Ideen vor. Dort wird außerdem überlegt, welche Exponate geeignet sind, um ansprechende und spannende Experimente während der IdeenExpo durchzuführen. Die Exponate sollen auf dem Thema Salz basieren, da dies die Grundlage der Produkte der Dow in Stade darstellt. Um möglichst effektiv zu arbeiten, gibt es für jedes Experiment einen Verantwortlichen, der sich bis zum nächsten Treffen Gedanken zur Gestaltung und Durchführung macht.

Auch die Gestaltung des Messestandes stellt einen wichtigen Punkt in der Vorbereitung dar, hierfür wurde von der Dow eine Agentur engagiert, die Vorschläge zur optischen Gestaltung macht. An dieser Stelle durfte ich dann das erste Mal aktiv werden, denn es standen schon zwei so genannte Key Visuals zur Auswahl und auch ich durfte meine Meinung dazu abgeben.  Ein Key Visual ist eine Art Logo für einen bestimmten Zweck, das die Aussage optisch unterstützt. Auch in Zukunft werde ich das Dow/IdeenExpo Team bei seinen Vorbereitungen auf dem Weg zur IdeenExpo 2009 begleiten und eine beratende Funktion einnehmen, da ich als sechzehnjährige Schülerin  ein Teil der Zielgruppe der IdeenExpo bin.

lisa_dow2-1

Das Dow Werk in Stade

Neben der aktiven Teilnahme an der IdeenExpo plant die Dow einen eigens für die IdeenExpo gestalteten Linienbus. Dieser soll sowohl das IdeenExpo Logo tragen als auch das für die IdeenExpo entwickelte Key Visual. Zudem wird die Dow wie auch bei der vergangenen IdeenExpo die Busfahrt zum Messegelände für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Stade organisieren und finanzieren.

Nachdem Herr Sellner uns einen Einblick in die Vorbereitungen gegeben hat, konnten wir während einer Fahrt durchs Dow Werk auch noch einen Eindruck von der täglichen Arbeit der Dow gewinnen.

Alles in allem also ein spannender Tag und wir dürfen gespannt sein wie es weitergeht mit der Dow auf dem Weg zur IdeenExpo.

Stichwörter: , , ,

Kategorisiert in: