Exponate machen Appetit auf mehr

Am 13. Juli 2011 veröffentlicht von Marie Gräber

Wichtig aussehende Männer im Anzug mit Krawatte und schick gekleidete Damen huschen an mir vorbei. Kameraleute, Radiomoderatoren und Journalisten von Zeitungen suchen sich schon einmal einen guten Stehplatz, um auch bloß nichts zu verpassen. Rund sieben Wochen vor dem Beginn der IdeenExpo am 27. August herrscht im Erdgeschoss der NORD/ LB im Herzen Hannovers reges Treiben. Dann passiert das, worauf alle so ungeduldig gewartet haben: Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister trifft ein.

An der Seite von unseren orangen IdeenExpo-Botschaftern Oliver und Charlotte betritt er das Gebäude und bahnt sich seinen Weg durch die wartende Journalistenmenge. „Das Herzstück der IdeenExpo ist der Pavillon der Ideen in Halle 9, in welchem die Unternehmen ihre Exponate vorstellen“, fasst der Ministerpräsident zusammen und erklärt dann, dass die IdeenExpo mit ihren hohen Besucherzahlen eine Erfolgsstory sei, die 2011 ihre Fortsetzung finden würde. Einen kleinen Einblick, was uns Besucher im August erwartet, gibt diese Pressekonferenz, auf der nichts wie sonst ist. Nach Stühlen suche ich vergebens, dafür sind Stehtische aufgebaut. Vor großen Plakatstellwänden, die das Profil der einzelnen Unternehmen zeigen, sind insgesamt sechs Exponate aufgebaut, die Appetit auf die über 400 Exponate machen, welche uns auf der IdeenExpo schlussendlich erwarten. In einem Rundgang von Exponat zu Exponat wird mir und der neugierigen Medienschar das jeweilige Ausstellungsstück erklärt.

Ferngesteuertes Skateboard und 370 PS Golf

Exponat von NiedersachsenMetall

Exponat von NiedersachsenMetall

Los geht es bei dem Sponsor NiedersachsenMetall. Vielleicht habt ihr schon von dem Schülerwettbewerb des Arbeitgeberverbandes „Niedersachsen geht auf Ideenfang“ gehört oder sogar selbst daran teilgenommen. Wenn nicht findet ihr hier nähere Infos. Die 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums an der Berufsbildenden Schule für Metall- und Elektrotechnik aus Hannover – Otto Brenner Schule – hat ein motorisiertes Skateboard aus Kohlefaserverbundwerkstoff entwickelt. Es verfügt über eine Anfahr- und Bremskontrolleinrichtung und wird per Fernbedienung gesteuert.

Exponat der Volkswagen AG

Exponat der Volkswagen AG

Das zweite Exponat beamt uns „Zurück in die Zukunft“. Unter dieser Themenvorgabe haben Volkswagen Auszubildende den GTI Reifnitz entwickelt, der unter anderem 370 PS stark ist. Der Ministerpräsident darf schon einmal Probe sitzen und ist so begeistert von dem weiß-rot-blauen Auto, dass er mit dem Fuß aufs Gaspedal drückt und den Fotografen mit den scherzenden Worten „Ich muss nach Berlin“ ein paar Meter davon fährt.

Stahlrosen und Mini-Windräder

Exponat der Salzgitter AG

Exponat der Salzgitter AG

Beim Anlaufpunkt Nummer drei mache ich die Erfahrung, von der auch Oliver schon erzählt hat: Wir erhalten einen Einblick in den Workshop „Stahl glänzt“, den die Salzgitter AG auch auf der IdeenExpo durchführt. Raus kommt eine Stahlrose, die sich prima als Dekoration fürs Wohnzimmer eignet oder eben einfach ein schönes Andenken darstellt.

Exponat von Siemens

Exponat von Siemens

Ein paar Schritte weiter hat die Siemens AG einen Versuch mit einem kleinen Windrad aufgebaut, welches zu einem hauseigenen Energy-Experimentierkasten gehört, der das Herz von allen Erneuerbaren Energien- Fans höher schlagen lässt. So auch das von Herrn McAllister, der sich mit den Worten „Ich freue mich über jedes, das steht“ selbst als Fan von Windrädern outet.

Essbare Chemie und eine Light-Brücken-Variante

Exponat von VCI und Chemie Nord

Exponat von VCI und Chemie Nord

Renate Klingenberg vom Verband der Chemischen Industrie erklärt uns, dass der VCI das Ziel gehabt habe, Chemie mit allen fünf Sinnen erlebbar zu machen. Uns wird gezeigt, was CRYO-Cooking ist: Das Kochen mit tiefkalten Gasen. Bei einer Temperatur von minus 196 Grad kondensiert Stickstoff zu einer farblosen Flüssigkeit, aus welcher dann essbarer Schaum hergestellt werden kann. Das so zubereitete Himbeersorbet würde von mir eine Zehn beim „Perfekten Dinner“ bekommen.

Exponat von Dow Deutschland

Exponat von Dow Deutschland

Als letztes Ausstellungsstück zeigte uns Dow noch eine ultraleichte schmale CFK-Brücke, die aus dem Werkstoff Kohlenfaser hergestellt wird. Sie führt über einen Pappkrokodilteich, der durchaus real wirkt. Unsere IdeenExpoBotschafter und der Ministerpräsident probieren deren Tragfähigkeit gleich einmal aus und gruppieren sich nebeneinander für die Fotographen.

Neugierig geworden? Dann nutzt die Gelegenheit und schaut vom 27. August bis zum 4. September auf dem Messegelände Hannover vorbei, wenn es wieder heißt: DEINE Ideen verändern!

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in: