ExxonMobil – ein Weltkonzern, der auch in Niedersachsen zu Hause ist

Am 29. August 2013 veröffentlicht von Jennifer Schenke

Du interessierst dich zwar für Naturwissenschaften & Technik, aber du denkst, dass sich ein Besuch der IdeenExpo für dich nicht lohnen würde, da alle coolen Unternehmen ihre spannenden naturwissenschaftlichen und technischen Ausbildungsplätze nur in  Großstädten wie Hannover anbieten? Völlig falsch!

Manche Weltkonzerne, wie ExxonMobil, bilden direkt bei dir um die Ecke aus – auch mitten auf dem Land. In den beiden Ausbildungsstandorten Voigtei (bei Nienburg) und Großenkneten (bei Oldenburg) werden bei ExxonMobil jeweils um die 40 Auszubildenden z.B. zur Elektronikerin für Betriebstechnik oder zum Industriemechaniker der Fachrichtung Instandhaltung ausgebildet. Wer bei ExxonMobil eine Ausbildung, z.B. zur Chemikantin oder zum Mechatroniker, absolviert,  wird zusätzlich mit regelmäßigem Englisch-Training unterstützt, damit einer Karriere im globalen High-Tech Unternehmen nichts mehr im Weg steht.

Die Azubis auf dem IdeenExpo-Stand von ExxonMobil (ERE 21) beantworten gerne alle eure Fragen zu ihrer Ausbildung, aber auch  zur Erdgas- und Erdölförderung in Deutschland. Die ist wichtiger als man denkt, denn immerhin 12% des Erdgas‘ das pro Jahr in Deutschland verbraucht wird, kommt auch aus Deutschland – der Großteil davon aus Niedersachsen. Wie so eine Bohrung funktioniert, kann man mit Hilfe eines vollautomatischen Modells verstehen, dass von Mechatronik-Azubis gebaut wurde. Außerdem kann man am Stand bei weiteren Azubi-Projekten kleine Preise gewinnen: Es gibt einen Greifarmroboter wie auf Volksfesten und das Spiel „Türme von Hanoi“, bei dem man einen Turm aus Scheiben schneller als der Roboter umschichten muss. Beim ersten Versuch habe ich leider verloren…

Eines der Highlights auf dem IdeenExpo-Stand von ExxonMobil ist aber sicherlich der Formel 1-Simulator: Dort kann man in einen Formel 1-Rennwagen steigen und dann mit dem Lenkrad den F1-Flitzer auf dem Bildschirm über die Rennstrecke sausen lassen. Wer es lieber ruhiger angehen lässt und  etwas Zeit und Spaß am Tüfteln mitbringt, der kann auch zusammen mit den Azubis seinen eigenen kleinen Elektromotor bauen, der voll funktionstüchtig ist und mit nach Hause genommen werden darf.

Auf der IdeenExpo kannst du viele weitere Unternehmen wie ExxonMobil kennenlernen, die zwar nicht so bekannt sind, die aber trotzdem zum Teil Weltmarktführer in ihrem Bereich sind. Vielleicht entdeckst du ja ein Unternehmen, das bei dir um die Ecke zuhause ist und trotzdem in der Welt der Technik ganz vorne mit dabei ist.

Stichwörter: , , , ,

Kategorisiert in: