Das größte Klassenzimmer der Welt – Mein Erfahrungsbericht über die Ideenexpo 2013

Am 29. September 2014 veröffentlicht von Alina Spare

Vor 2 Jahren war ich mit einer Freundin auf dieser spannenden Veranstaltung.
Sie hatte sich bereits vorher für die Naturwissenschaft und Technik interessiert, ich dagegen zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Den ganzen Tag haben wir in Messehallen und auf der Expo-Plaza verbracht und trotzdem lange nicht alles ausprobieren können!
Sogar meine Freundin, die ja schon einige Vorkenntnisse hatte, hat viele neue Thesen, Experimente und Forschungen kennengelernt und war verblüfft.
Ja und ich? Ich war komplett begeistert, wie spannend man diese Themen darstellen kann! Der dürftig-spannende Bio-, Chemie-, und Physikunterricht jedenfalls hatte mich bislang nicht unbedingt brennend dafür begeistern können.

Die ganzen “jungen” Erfinder, die beim „Ideenfinder“-Wettbewerb mitgemacht hatten – kaum einer von ihnen war älter als ich – haben mich etwas neidisch gemacht. Sie duften den weit über 300.000 Besuchern unter anderem ihren Marshmallow-Toaster präsentieren, oder zeigen, wie man sogar im Schlaf Energie gewinnen kann! Alles eigene Erfindungen von Schulklassen.

Dafür haben wir dann eigene Lavendel – Badesalze oder Flugbrot selber hergestellt, das war toll!

Auch der NDR war da! Da mein Interesse stark in Richtung öffentlich-rechtliche Medien geht und ich die Welt des Fernsehens und des Radios mag, war das das Gläserne Studio des NDR und der riesige Ü-Wagen (oder soll ich besser sagen „Truck“?) des TV-Dienstleisters TVN eine große neue Erfahrung für mich.

Vor allem “Schulabschlussler” kommen bei der IdeenExpo auf ihre Kosten: Sie bekommen zahlreiche Chancen, ihre Karrierewelt zu erweitern, indem sie Kontakte zu hunderten Firmen knüpfen können. Der „Club Zukunft“ bietet auf unterhaltsame Art berufliche Orientierung.

Am Ende, überwältigt von hunderten Eindrücken durch Wissenshows und Workshops, neuen Kontakten und zahlreichen, von uns produzierten “Self-made” Experimenten (darunter Armbänder und Badesalze, aber auch informative Flyer und tolle Präsente) gingen wir stolz und glücklich nach Hause.

Ich kann allen Schülern ab Klasse 5 nur empfehlen, auf der IdeenExpo vorbeizuschauen, denn die Workshops machen große Freude und die vielen Firmen aus verschiedenen Branchen bieten interessante Einblicke! Wir werden die nächste Ideenexpo im Juli 2015 auf jeden Fall erneut besuchen und versuchen diesmal ein Rekord aufzustellen wie viele “Mitmach” Aktionen wir schaffen werden! Super auch, dass der Eintritt überall frei ist.

Stichwörter: , , , , , , , ,

Kategorisiert in: