Technik ist für Mädchen und Jungs!

Am 26. Mai 2017 veröffentlicht von Ronja

Technik ist eben doch auch was für Mädchen und nicht nur für Jungs. Das habe ich in meinem Praktikum bei der Microsoft Deutschland GmbH gelernt. Seit fast fünf Monaten bin ich jetzt bei Microsoft. Einen Teil davon, was wir als Unternehmen so machen, könnt ihr Euch auf der IdeenExpo bald selbst anschauen.

Mein Praktikum
Ich kann Euch heute schon sagen, es gibt viele Themen und Aufgaben bei Microsoft! Denkt nur mal an die ganzen Laptops, Tablets oder die Xbox und die Software, die da drinsteckt. Dazu kommen noch weitere spannende Bereiche wie die Cloud, die neue Welt des Arbeitens oder aber die Initiativen, die wir im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements unterstützen.

Für alle diese Themen gibt es Kommunikationsanlässe, wie Events, Messen und Kongresse, auf denen Microsoft vertreten ist. In meinem Praktikum habe ich selbst bei vielen Veranstaltungen unterstützt und beteilige mich daher auch so gerne an der Vorbereitung der IdeenExpo.

Vor ein paar Monaten war ich übrigens schon mal in Hannover. Im März fand dort die CeBIT statt. Das ist eine Messe, bei der Neuigkeiten aus der Computer- und Informationswelt vorgestellt werden. Da gab es Roboter, die mit mir gesprochen haben oder die Microsoft HoloLens die holografische Modelle in 3D sichtbar macht und u.a. dabei helfen kann, Maschinen zu reparieren, in der Schule oder an der Uni an anschaulichen Modellen zu lernen oder Spiele noch realer wirken zu lassen.

Die Technikwelt unterliegt einem ständigen Wandel und steht vor immer neuen Herausforderungen. In manchen Unternehmen zum Beispiel kommen die Mitarbeiter aus ganz vielen verschiedenen Ländern und arbeiten trotzdem in einem Team. Das funktioniert aber nur, wenn die Bedingungen passen. Dann gibt es noch die vielen Daten, die gesichert, geschützt und gleichzeitig genutzt werden müssen oder immer intelligentere Maschinen, die uns unseren Alltag erleichtern könn(t)en.

Wie das technisch funktioniert, scheint auf den ersten Blick ganz schön kompliziert. Ist es aber nicht so sehr. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Codes. Und während sich unsere Welt immer mehr digitalisiert und die Zusammenarbeit immer internationaler wird, werden diese Codes auch immer wichtiger. Durch Forschung und Technik lassen sich wichtige Probleme lösen – wie etwa in der Krebsforschung auch Kunstkreationen, Musikkompositionen und Lichtschrankensysteme, damit entwickeln. Das sind nur wenige Beispiele dafür, wie kreativ und abwechslungsreich die Forschungswelt von Technologie und Naturwissenschaften sein kann.

Soweit zur Theorie, jetzt aber zur Praxis: Microsoft arbeitet unter anderem mit der Youth-Spark Initiative

Warum ich mich bei der Initiative so gut auskenne? Eine meiner Praktikumsaufgaben ist es, über Code your Life zu kommunizieren. Das heißt, ich überlege mir zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen, wie Menschen erfahren, dass es diese Initiative gibt und was sie beinhaltet. Dazu bereite ich beispielsweise Texte für Medien vor, aber auch für meine Kollegen, damit alle informiert sind.

Und jetzt verrate ich Euch noch was: Erst während meines Praktikums habe ich herausgefunden, wie spannend die IT-Welt ist. Als ich mich nach meinem Studium „Medien und Kommunikation“ an der Universität in Passau bei Microsoft für ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation beworben habe, wusste ich das nämlich noch nicht. Seit ich aber bei Microsoft bin, lerne ich jeden Tag etwas spannendes Neues und ich bin ganz ehrlich zu Euch: Davor hätte ich auch nicht gedacht, dass ich IT und die Technikwelt so cool finde!

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in: