Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration

Am 5. Juli 2017 veröffentlicht von Azubis TÜV NORD

Zum Ende meiner schulischen Laufbahn hin war ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für meinen Wunschberuf als Fachinformatiker für Systemintegration.
Glücklicherweise hatte ich die Stellenausschreibung auf der Karriereseite der TÜV NORD GROUP entdeckt und mich online beworben. Nach dem mehrstufigen Auswahlverfahren bekam ich rasch die Zusage für das Ausbildungsplatzangebot, das ich glücklich annahm. Die Tätigkeiten während meiner Ausbildung werden in Teams in der internen EDV Abteilung des Unternehmens durchgeführt, sodass man die verschiedensten Aufgaben übertragen bekommt und eigenverantwortlich arbeiten kann. Meist bin ich für eine Dauer von vier bis acht Wochen in einer Gruppe eingesetzt, die sich speziell um ein IT-Aufgabengebiet kümmert.

Als Azubi wird man in den Abteilungen individuell von eigens ernannten Ausbildungsbeauftragten und Praxisbetreuern kontinuierlich begleitet und betreut. Grundsätzlich helfen wir Anwendern im Konzern bei Problemen mit dem PC und bieten technische Unterstützung, um Störungen zu beheben. Hierbei ist eine sorgfältige Arbeitsweise unerlässlich. Ein weiteres Aufgabengebiet umfasst bspw. Kontrollgänge im Konzernrechenzentrum in Hannover, bei denen die Leistungsfähigkeit bzw. der Betrieb der Maschinen überprüft wird. Bei dieser verantwortungsvollen Tätigkeit dürfen Azubis die
Mitarbeiter mit begleiten. Weiterhin gehört z.B. auch das Einbauen von Servern im Rechenzentrum zum Aufgabenspektrum.

Wer sich für die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration interessiert, sollte auf jeden Fall eine starke technische Affinität mitbringen, eine gewisse Neugier und
Offenheit ist ebenso von Vorteil. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung für diese Ausbildung, da die Tätigkeitsbereiche sehr vielfältig sind und man ein breites Fachwissen vermittelt bekommt. Bereits jetzt als Azubi profitiert man bei TÜV NORD von einer gewissen Selbständigkeit, da bei den Gruppeneinsätzen in Absprache auch eine eigene Zeitplanung möglich ist. Zusätzlich wird man von Anfang an super ins Team integriert, es ist immer wieder spannend, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Insgesamt ist die Ausbildung beim TÜV NORD sehr gut organisiert, da machen die Einsätze im Betrieb gleich sehr viel mehr Spaß.

Beitrag von: Till Hostermann, Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration im zweiten Lehrjahr bei TÜV NORD

Stichwörter: , , , , , , , , ,

Kategorisiert in: