Nachhaltig produzierte Lebensmittel

Am 4. Februar 2019 veröffentlicht von Praveen Thevarajah

Proteingehalt, Fettanteil, Kohlenhydrate – tauchen diese Begriffe auf, assoziiert sie ein jeder mit Nahrung, genauer mit einer ausgewogenen Ernährung. Immer mehr Menschen achten darauf, was sie zu sich nehmen. Bio- und vegetarische Produkte geraten immer mehr in den Fokus der Menschen, belegt wird dies anhand von Marktstudien. Heutzutage rückt immer mehr in den Vordergrund, dass die Lebensmittel auch nachhaltig und umweltschonend produziert werden. Hier stellt sich nun die Frage: Was könnte ein Produkt sein, welches nahrhaft ist und nachhaltig, umweltschonend und ethisch weniger bedenklich hergestellt werden kann?

Insekten essen! – Let’s Eat Insekten von ForbiddenNickname

Insekten als Lebensmittel

Eine Antwort fand darauf die “Bugfoundation”. Das junge Start-up-Unternehmen wurde von Baris Özel und Max Krämer gegründet. Sie hatten die Idee aus der nahrhaften Getreideschimmelkäferlarve Alphitobius diaperinus, oder auch “Buffalowurm” genannt, einen Burger-Patty herzustellen. Der Burger-Patty besteht zu 30 % aus Buffalowurm und zu 70 % aus vegetarischer Masse. Durch die rechtliche Lage und die geringe Akzeptanz von Insekten als Lebensmittel in Deutschland ergeben sich Schwierigkeiten für das Unternehmen.

Die Anzucht von der Getreideschimmelkäferlarve ist in Deutschland noch recht unerforscht, jedoch ein zukunftsorientiertes Thema. Der “Buffalowurm” ist die Larve des Glänzendschwarzen Getreideschimmelkäfers, welcher aus der Familie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae), innerhalb der Ordnung Käfer Coleoptera, stammt. Die Ordnung der Käfer Coleoptera gehört zu den am häufigsten verzehrten Insektenspezies.

Vorteile von Buffalowürmern

Die Anzucht von Buffalowürmern bringt ökonomische und ökologische Vorteile mit sich. Die Zucht ist, anders als die Zucht von Rindern oder Schweinen, nicht an große Landflächen gebunden. Es ist im Vergleich zu Rindern nur rund 1/12 der Landfläche (in Quadratmeter) nötig um 1 Kilogramm tierisches Protein herzustellen. Ebenfalls der viel geringere Wasserbedarf, sowie geringe Emissionen (CO2 und Methan) sprechen für die Anzucht von Buffalowürmern. Der Buffalowurm ist ein wechselwarmes (poikilothermes) Insekt. Er verschwendet keine Energie, um seine Körperwärme zu regulieren. Dies lässt auf eine größere Bedeutung der Einflussnahme des Substrates auf die Zucht des Buffalowurms schließen. Des Weiteren ist er ein Nahrungsopportunist (polyphag), das bedeutet es wird die Nahrung bevorzugt, welche sich in kürzester Zeit mit dem geringsten Energieaufwand einverleiben lässt. Ihre Nahrung ist demnach nicht sehr spezifisch. Es sind also viele organische Materialien als Nahrungsquelle möglich. Bevorzugt soll er als Vorratsschädling verdorbene und dumpfe Materialien befallen.

Buffalowürmer als Alternative

Aufgrund unserer klassischen Tierhaltung und unserem Essverhalten kann auf Dauer nicht die ganze Menschheit mit Nahrungsmittel versorgt werden. Deshalb suchen viele Wissenschaftler nach Alternativen.

Eine Alternative könnten Buffalowürmer, bzw. im Allgemeinen, Insekten sein. Denn der Buffalowurm-Burger-Patty ist nicht nur geschmacklich vergleichbar mit vegetarischen Fleischersatzprodukten, sondern kann durch die gute Nährstoffzusammensetzung als Alternative zur klassischen Rindfleisch-Burger-Patty gesehen werden. Zudem wird die Buffalowurm-Burger-Patty nachhaltig und umweltschonend hergestellt.

Weiterführende Links:
Novel food
Der Beitrag von Insekten zu Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt

Kategorisiert in: