Marie
10.Nov.2011

Ökostrom – Ein Lichtblick für den Klimaschutz?

Neulich nachts im Traum: Meine Füße tappen über den kalten dunklen Flur. Ich drücke auf den Lichtschalter und der Raum wird in ein leicht beiges Licht mit einem kleinen Grün-Braun-Stich getaucht. Mein Blick wandert zur Lichtquelle und ich sehe eine kleine, niedliche Kastanie aus meiner Glühlampe wachsen. Umweltretter trotz Stromverbrauch, freue ich mich. Im Schlendergang geht es verschlafen zum Kühlschrank und ich trinke eine natürlich zu 100 % nachhaltig hergestellte Packung Milch. Frisch gestärkt schlurfe ich zurück in mein mit Kraft-Wärme-Kopplung geheiztes Schlafzimmer. Zufrieden schließe ich wieder die Augen, denn ich weiß: Ich bin nicht schuld am Klimawandel. Ökostrom komplettiert meine Sammlung den Planeten schützender Dinge endlich.

Jil
02.Nov.2011

Der harte Kampf des Aufstehens …

Ich wache auf, es ist 6 Uhr morgens und stockdunkel. Ich bin zwar hellwach und fühle mich topfit, aber eigentlich kann ich noch bis 7 Uhr weiterschlafen. Also drehe ich mich wieder auf die Seite und schlafe tatsächlich wieder ein. Plötzlich klingelt der Wecker und reißt mich aus dem Tiefschlaf. Zuerst weiß ich gar nicht woher der Krach kommt, ich befinde mich noch halb in meiner Traumwelt. Ein unangenehmes Gefühl! Meine Augen wollen überhaupt nicht aufgehen und von dem ausgeschlafenen Gefühl ist nichts mehr vorhanden. Aber ich habe doch eine Stunde länger geschlafen, sollte ich da nicht erholter sein als noch um 6h?