Jil
22.Aug.2011

Lern doch was Anständiges, Ingenieur zum Beispiel

Ihr habt noch keine Idee was ihr später werden wollt? Welche Chancen ihr habt? Dann kommt zur IdeenExpo, denn auch dieses Jahr gibt es hier wieder die Chance sich in einem persönlichen Rahmen über Berufe im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu informieren und erste Kontakte mit Betrieben zu knüpfen.

Marie
16.Aug.2011

Symrise: Wie Snacks und Parfums eine Seele bekommen

Viele unterschiedliche Duftstoffe strömen auf mich ein. Es riecht wie in einem Parfumladen. Überall im Raum befinden sich mehrstöckige Regale, in denen ein Fläschchen fein säuberlich aufgereiht neben dem nächsten steht. Charlotte wählt eins unter ihnen aus und gibt eine geringe Menge der darin enthaltenen Substanz auf einen weißen Papierstreifen. Sie hält ihn Olli unter die Nase, der die Augen geschlossen hat und zu rätseln beginnt: „Dieser Geruch kommt mir bekannt vor. Das riecht nach einem Gewürz, das man in der Küche verwendet.“ Parfümeur Marc vom Ende schnuppert ebenfalls daran und erkennt sofort, dass es sich um Petersilie handelt. Unsere IdeenExpo-Botschafter schauen heute hinter die Kulissen von Symrise in Holzminden, einem der größten globalen Anbieter von Duft – und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen.

Marie
10.Aug.2011

Im Bosch-Werk Hildesheim: Roboter-Kampf und 5-Minuten Motor

Auf Charlottes Gesicht breitet sich ein Grinsen aus, als sie hinter dem Lenkrad des schwarzen Jaguars Platz nimmt. IdeenExpo-Botschafterkollege Olli muss vorerst auf der Beifahrerseite einsteigen, nimmt es aber gelassen. Das Geräusch einer Auto-Hupe ertönt. Die beiden winken mir und den anderen Fotographen strahlend aus dem schicken Wagen zu und prüfen das Dual View auf seine Funktionstüchtigkeit. Während des Probesitzens erklärt ihnen Markus Gabor, Leiter Unternehmenskommunikation für den Bereich Car Multimedia, anschaulich die Besonderheiten dieses Touchscreen-Bildschirms, das hier im Werk in Hildesheim entwickelt wurde. Die beiden sind zu Besuch bei der Robert Bosch GmbH und nutzen somit die Möglichkeit, Hintergründe über eines der weltweit größten Technologie- und Dienstleistungsunternehmen zu erfahren.

Jan
05.Aug.2011

Salzgitter AG: Stahlharte Ausbildung

Die IdeenExpo steht für Mitmachen, offene Chancen für Jugendliche, sowie Spaß an Technik und bildet damit das Wissenschaftsevent in Norddeutschland. Doch ohne Firmen die den Schulabsolventen einen geeigneten Ausbildungsplatz oder Studienplatz geben können, würden die ganzen Bewerbungstipps und Studienhilfen der IdeenExpo wenig Sinn machen. Eine Firma mit hervorragender Integration von Jugendlichen ist die Salzgitter AG, die Oliver Ihn, Helge Sinn und Ich vor einiger Zeit besuchen durften. Im Voraus kann ich euch versichern: Die Hochöfen, das riesen Gelände und die endlos lange Verzinkungsanlage sind definitiv einen Blick wert (Für Gruppenführungen bitte direkt bei der Salzgitter AG melden :)).

Michel
09.Feb.2011

Mein Weg als WIng – es geht los!

Meine Bewerbung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Uni Bremen hat sich gelohnt – ich wurde angenommen und bekam einige Wochen später schon eine Menge Unterlagen! Bei diesen Unterlagen handelte es sich teilweise um sehr nützliche Dinge, die Geld sparen, Zeit sparen oder wichtige Informationen bereitstellen. Besonders wichtig für mich sind im Moment: Mein Studentenausweis (billiger ins Kino kommen :) ), mein Studententicket (24/7 mit Bus und Bahn nicht nur durch Bremen, sondern auch bis Hannover und Hamburg!!) und mein E-Mail Account bei der Uni Bremen (Infos zu Anmeldungen für Lehrveranstaltungen usw. laufen über diese Adresse).

Jil
22.Sep.2010

Interaktive Whiteboards

Die Zeiten von zweisitzigen Holzschulbänken mit Schiefertafeln und Tintenfass sind wohl schon seit einigen Jahren vorbei. Doch nun wird auch die klassische Kreidetafel ausgetauscht. Ich stecke zur Zeit mitten in meinem Abitur an der Ricarda-Huch-Schule. Gerade jetzt, wo ich meine Schullaufbahn als beendet bezeichnen kann, wird meine Schule endlich renoviert. Und nicht nur das, sie wird auch von oben bis unten modernisiert. Mit einem digitalen Vertretungsplan fing es Anfang diesen Schuljahres an. Doch wenn man sich die Baupläne anschaut, dann sieht man, dass das noch lange nicht alles war.

Jennifer
16.Jun.2009

Von Fluggerätemechanikern und fliegenden Tiefkühl-Gänsen

Von Fluggerätemechanikern und fliegenden Tiefkühl-Gänsen Für den IdeenFinderBlog der IdeenExpo 2009 habe ich vor einigen Tagen einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens MTU Maintenance geworfen, das in Hannover Flugzeug-Triebwerke repariert und wartet. Neben den Ausbildungswerkstätten und dem riesigen Werk an sich, konnte ich mir auch schon einen ersten Eindruck von der "Black Light Lady" verschaffen, einem riesigen Triebwerk, das MTU Maintenance während der IdeenExpo ausstellen wird.